switch language
 
 
   
 
  Zur Übersichtskarte
 
  www.ruedesheim.de
 
  Mehr Informationen

Bad Homburg vor der Höhe

Mit PKW 70 km über Wiesbaden auf B 42 zur A 66 Richtung Frankfurt am Main bis Nordwestkreuz Frankfurt, weiter auf A 5 Richtung Kassel bis Bad Homburger Kreuz, weiter auf A 661 Richtung Oberursel/Feldberg (Taunus) bis Abfahrt Bad Homburg Stadtmitte (1. Abfahrt nach dem AB Kreuz) oder durch den Vordertaunus: Auf A 66 bis Wiesbaden - Erbenheim, dann B 455 über Königstein und Oberursel (90 km) oder per Bahn über Wiesbaden Hbf und Frankfurt Hbf (S-Bahn).

Kurstadt im Einflussbereich der Wirtschaftsmetropole Frankfurt am Main (17 km nördlich), 195 m üNN, 52.000 Einwohner. Vor der Höhe, d.h. vor dem hohen Taunus (Feldberg) gelegen. Mehr als 1200 Jahre alte Residenzstadt der Landgrafen von Hessen-Homburg (Kleist: „Prinz von Homburg“), weltbekannter Kurort mit einem herrlichen - dem größten deutschen Kurpark, zahlreiche Heilquellen und Mineralbrunnen. Spielcasino „Mutter von Monte Carlo“ (weltälteste Spielbank ihrer Art). Lieblingsbad von Kaiser Wilhelm II. und daher seinerzeit Treffpunkt der in- und ausländischen Aristokratie. Ursprungsort des Homburg-Hutes, ältester Golfplatz Deutschlands. Kurhaus in der Fußgängerzone „Louisenstraße“, Schloß mit Weißem Turm, Erlöserkirche, Kirche St. Marien, Schlosskirche, Schlosspark, Siamesischer Tempel, Russisch-orthodoxe Kapelle, mittelalterliche Altstadt mit Hexenturm, Römerkastell Saalburg (7 km). Nahe Ausflüge: Frankfurt/Main, Oberursel, Königstein, Usingen, Kronberg, in den Hessenpark, zum Freizeitpark Lochmühle und in den Hochtaunus.

[switch language]
 
Bacharach
Frankfurt am Main
Loreley
Oberwesel
Sankt Goar
Mainz
Eltville am Rhein
Klöster und Wein
Wiesbaden
Ingelheim am Rhein
Limes (lat. Grenzwall)
Geisenheim
Oestrich-Winkel
Bad Kreuznach
Bingen am Rhein
Bad Homburg v.d.H.
Bad Schwalbach
Bad Sobernheim
Ruine Disibodenberg

 

 

 
 
Seite ausdrucken
 
zurück zur Startseite
 
weiter zu Seite 17