switch language
 
 
   
 
  Zur Übersichtskarte
 
  www.ruedesheim.de
 
  Mehr Informationen

Eibingen

Eibingen, ein sehr altes Winzerdorf. Aus der Endsilbe 'ingen' glauben einige Forscher schließen zu können, dass dieses Dorf eine Gründung der Alemannen sei. Das kleine Ratssiegel aus dem Jahr 1667 zeigt als Ortswappen den Buchstaben 'Y', der auf eine alte Schreibweise des Ortsnamens 'Ybingen' zurückgeht.

Die Historie des Dorfes ist eng verbunden mit Leben und Wirken der heiligen Hildegard von Bingen, die dort ein Kloster gründete und mit Benediktinerinnen besiedelte.

Das Kloster wurde 1814 aufgehoben. Die meisten Gebäude wurden abgebrochen, bis auf die Klosterkirche, die heute die Pfarrkirche des Dorfes ist, und den Ostflügel des Klosters, das heutige Pfarrhaus. Die Pfarrkirche hütet in einem kostbaren Schrein die Gebeine der heiligen Hildegard.
[switch language]
 
Assmannshausen
Ferdinand Freiligrath
Die "Krone"
Der Mäuseturm
Die Ruine Ehrenfels
Die "Rossel"
Aulhausen
Die Adlerwarte
Brentano / v. Arnim
Niederwalddenkmal
Niederwaldtempel
Johannes Brahms
Die Brömserburg
Die Boosenburg
Der Klunkhardtshof
Der Brömserhof
Die Drosselgasse
St. Jakobus
Der Adlerturm
J. W. von Goethe
Eibingen
Abtei St. Hildegard
 
 
Seite ausdrucken
 
zurück zur Startseite
 
weiter zu Seite 22